20 jähriges Bühnenjubiläum 14. April 2014 

 

 

Bühnenjubiläum mit viel Emotion und Stimmung

 

Schlager-Duo Feller & Feller sorgt für restlos ausverkaufte Auricher Stadthalle / Neues Album „Wo Wellen und Wind“ enthält zusätzlich eine DVD mit Film über Ostfriesland  / Ein Bericht von Werner Jürgens

 

wj Aurich. Eine Stadthalle trotz parallel im Fernsehen laufendem „Wetten dass...“ proppevoll zu kriegen, damit tut sich heutzutage selbst mancher internationale Superstar schwer. Nicht so Feller & Feller. Das Schlager-Duo aus Südbrookmerland feierte am Samstag 20-jähriges Bühnenjubiläum und stellte bei der Gelegenheit seine neue CD „Wo Wellen und Wind“ vor. Nicht zuletzt dank prächtig aufgelegter Fans entwickelte sich ein ebenso stimmungsvolles wie emotionsgeladenes Fest, bei dem die Auricher Stadthalle buchstäblich aus allen Nähten zu platzen drohte.

 

Ihr Hit „Der letzte Fischer vom Großen Meer“, der Hansi und Robert Feller in den 90er Jahren den Durchbruch bescherte, durfte natürlich auch an diesem Abend nicht fehlen. Abgesehen davon dominierten allerdings die Lieder aus dem neuen Album. Im Titelsong „Wo Wellen und Wind“ besinnt sich das Duo erneut auf seine norddeutschen Wurzeln, ohne jedoch in übertriebene Heimattümelei zu verfallen. Dazu klingt ihr „Sound“ mittlerweile ohnehin viel zu frisch und modern. Stilistisch präsentierten Feller & Feller am Samstag einmal mehr eine abwechslungsreiche Mischung aus flotten Tanznummern und einfühlsamen Balladen mit für das Schlagergenre durchaus (hin)hörenswerten Texten. Sehr stark gerieten speziell das mit feinem Chanson-Flair garnierte „Chery mon amour“ sowie das eingängige „Noch heute singt man gern die alten Lieder“, welches wegen seiner raffinierten  Oldie-Reminszenzen die perfekte Single-Auskoppelung für das Radio abgeben dürfte. Der langjährige Musikchef von NDR „Radio Niedersachsen“ Lutz Ackermann und dessen aktueller Nachfolger Henry Gros, die am Samstag als Ehrengäste nach Aurich gekommen waren, dürften es wohlwollend zur Kenntnis genommen haben. Emotionaler Höhepunkt auf der CD ist aber der Klassiker „Der alte Lumpensammler“, was hauptsächlich damit zu tun hat, dass in diesem Stück die komplette Geschwisterschar von Hansi Feller im Hintergrund mitsingt. Und deren zwölf standen auch am Samstag allesamt auf der Bühne, um Robert und Hansi mit vereinten Kräften zu unterstützen. Die Familie hatte dann sogar noch einen eigenen Songs nach der Melodie des Sinatra-Hits  „My Way“ einstudiert. Damit hatten die beiden Künstler offensichtlich überhaupt nicht gerechnet. Jedenfalls mussten sie schon das ein oder andere Tränchen verdrücken.

 

Gleichermaßen hochkarätig war das Rahmenprogramm mit Stimmwunder Brigitte Traeger, Panflöten-Duo Verena und Dennis Christian sowie Spaßmacher Jan Hinnerk, der als Moderator das Publikum stets bestens bei Laune hielt. Ein mit viel Liebe zum Detail gestaltetes und dezenten Lichteffekten geschmackvoll in Szene gesetztes Bühnenbild sowie eine optimal auf die keineswegs immer leicht zu bewältigende Akustik der Auricher Stadthalle abgestimmte Tontechnik rundeten den Abend perfekt ab. Ein dickes Extralob verdienten sich last but not least die Fans von Feller & Feller. Obwohl sie das Material der neuen CD bis Samstag gar nicht kannten, gingen Jung wie Alt bei fast allen Stücken von Anfang an prima mit. Das Publikum trug damit wesentlich zur tollen Atmosphäre an diesem Abend bei. Selbst durch die Tatsache, dass, vermutlich aufgrund von Fehldrucken, ein paar Plätze versehentlich doppelt besetzt waren, ließ sich die Mehrzahl nicht aus der Ruhe bringen.

 

Die neue Feller & Feller CD „Wo Wind und Wellen“ enthält als besonderes Bonbon übrigens zusätzlich noch eine DVD, die das Duo in Eigenregie gedreht und produziert hat. In dem ca. einstündige Film singen sie zu stimmungsvollen Bildern aus ihrer ostfriesischen Heimat Lieder von der neuen CD. Darüber hinaus haben sie mit der Kamera interessante Orte und Leute besucht. In dem Zusammenhang sind einige spannende Interviews und interessante Reportagen entstanden. Bezogen werden kann die CD/DVD entweder über den regulären Handel oder via Internet unter der Adresse: www.fellerundfeller.de.